Pantherchamäleon

Das Pantherchamäleon - Alle Informationen zur Herkunft, Aussehen, Terrarium Größe und Haltung

Die Herkunft des Pantherchamäleons ist die Nord- und Ostküste Madagaskars. Dort kommt es in unterschiedlichen Regionen des Festlandes sowie auf mehreren vorgelagerten Inseln vor. Hier zeigen die Männchen besonders in der Regenzeit eine Farbenpracht die Ihresgleichen sucht. Das Pantherchamäleon liebt das Klettern an unterschiedlich dicken Ästen und darauf ist bei der Haltung in einem Feuchtraumterrarium besonders zu achten.

Aussehen und Größe des Pantherchamäleon

Eines der farbigsten Chamäleons ist das Pantherchamäleon. Die Männchen dieser Gattung werden ca. 55cm groß und die Weibchen 35cm groß. Sie haben einen nach hinten abfallenden Kamm entlang des Rückens und deutliche, sich von der Körperfarbe abhebende Streifen entlang der Körperseiten. Auffallender sind die Färbungen der Männchen, während die Weibchen in Tarnfarben gehalten sind. Diese Tarnfarbe haben alle Jungtiere bei der Geburt, auch die Männchen. Die Farbänderung der Männchen setzt erst mit dem Erreichen der Geschlechtsreife ein.

Ausstattung, Temperatur und Größe des Terrariums

Das Pantherchamäleon liebt Temperaturen von 22-28°C, nachts ca. 8°C weniger. Sonneninsel mit einer Temperatur von 35°C und eine Luftfeuchtigkeit von 70-100% ist dem Pantherchamäleon äußerst angenehm.

Die Tiere sind sehr aggressiv, deshalb ist von einer Gruppen- oder Paarhaltung abzuraten. Nur wenn die Weibchen wirklich paarungsbereit sind, sollte man sie mit einem Männchen zusammenbringen. Dabei sollte man sie nicht unbeobachtet lassen, da es mitunter bei Unstimmigkeiten zu ersthaften Verletzungen der Männchen kommen kann. Das Pantherchamäleon legt 10 – 50 Eier wenn die Fortpflanzung von Erfolg gekrönt war. Diese sollte man in Brutkästen legen.

Als Futtertiere kommen Grillen, Heimchen und Mehlwürmer in Frage. Ein größere Pantherchamäleons verschmähen auch Mäusebabys als Futter nicht.

Für ein Pantherchamäleon sollte das Terrarium dicht bewaldet sein, allerding muss darauf geachtet werden, dass die Tiere nicht zu viel von den Pflanzen fressen. Besonders Ficusarten sind giftig für Pantherchamäleon und sollten dann besser entfernt werden.

Häutungsprobleme und Hautkrankheiten zählen zu den häufigsten Erkrankungen die ein Pantherchamäleon heimsuchen kann. Auch Dehydration ist ein ernstzunehmendes Problem.

Mindestmaße für das Terrarium eines Männchens liegt bei 90 x 50 x 100 cm LBH, das eines Weibchens 60 x 50 x 80 LBH. Auch hier gilt wie bei allen anderen Chamäleon Arten, desto größer desto besser.