Terrarium Pflanzen

Die richtigen Pflanzen für das Terrarium. Zwar gibt es die Möglichkeit, ein Terrarium für ein Chamäleon mit künstlichen Pflanzen aus Kunststoff auszurüsten, doch setzen die meisten Tierhalter auf echte Terrarium Pflanzen, um dem Chamäleon eine möglichst natürliche Umgebung zu schaffen. Allerdings ist es wichtig, bei den Terrarium Pflanzen darauf zu achten, dass man die richtigen Gewächse nimmt. Wer unbedarft verschiedene Pflanzen nur nach dem Aussehen aussucht, riskiert die Vergiftung des Chamäleons.

Man sollte sich daher besser an Terrarium Pflanzen halten, von denen bekannt ist, dass sie nicht schädlich für das Tier sind und sich auch sonst für die Verwahrung in einem Terrarium eignen. Diese Gewächsarten sind hier so sinnvoll, weil sie entsprechende Ansprüche in Bezug auf Temperatur sowie Wasserversorgung haben und auch recht stabil sind, was die Anfälligkeit für Krankheiten und Ungeziefer angeht.

Zum Beispiel die Efeutute und die Purpurtute können bedenkenlos als Terrarium Pflanzen benutzt werden.

Auch der Geweihfarn und der Nestfarn schmücken auf ungefährliche Weise ein Terrarium für Chamäleons.

Wer das Zuhause des faszinierenden Reptils mit Korbmaranthe, Zwergpfeffer, Drachenpalme und Baumfreund schmückt, ist auf der sicheren Seite und gefährdet nicht die Gesundheit des Tieres.
Und auch Strahlenpalme, Bergpalme, Gummibaum sowie kriechender Gummibaum, Kastanienwein, Grünlilie, Zierspagel und Zimmeresche sind robuste und ungiftige Terrarium Pflanzen.

Zudem kann man dem Chamäleon mit Schiefblatt, Fensterblatt, Birkenfeige und dem kriechenden Schönpolster eine artgerechte und ungefährliche Umgebung schaffen.

Im Gegensatz zur Efeutute ist ihr Namensvetter der Efeu allerdings giftig für ein Chamäleon und sollte daher nicht als Terrarium Pflanze genutzt werden. Ebenso haben Avocado, Aloe Vera, Zamioculcas zamiifolia (auch Kartonpapier-Palme genannt) und Dieffenbachie nichts in einem Terrarium für Chamäleons zu suchen. Auch andere Pflanzen, die nicht ausreichend getestet wurden, können giftig für das Tier sein. Daher sollte man besser nur die als ungefährlich bekannten Pflanzen im Terrarium verwenden, um auf „Nummer sicher“ zu gehen und die Gesundheit des Chamäleons zu erhalten.